22 Ideen für Inhalte von ansprechenden Instagram Reels

Willst Du sichtbar werden? Oder noch viel besser sichtbar als Unternehmer sein? Dann musst Du nun auf den Hype rund Videos auf sozialen Medien eingehen: nämlich Reels. Denn Video zieht nun einmal viel mehr Aufmerksamkeit auf sich als statische Abbildungen. Hast Du keine Ahnung was für Inhalte Du für deine Reels einsetzen sollst? In diesem Blog teile ich Ideen für Inhalte, bei denen Du teilweise nicht einmal selbst ins Bild musst. So einfach kann es sein.

Was sind Instagram Reels?

Instagram Reels sind kurze Videos mit den folgenden Merkmalen:

  • Länge von maximal 60 Sekunden.
  • Mit Musik.
  • Mit Spezialen Effekten.

Du kannst deine Reels direkt in der App aufnehmen und bearbeiten. Weiterhin kannst Du auch ein fix-und-fertiges Video als Reel hochladen.

Diese Sorte Kurzvideos ist durch die organische Reichweite für dich als Unternehmer besonders geeignet. Sie erscheinen sowohl im Feed als auch auf der ‚Explore Seite‘, wobei vor allem letzteres die Anzahl Interaktionen und die Betroffenheit beim Video erhöhen kann.

Facebook hat auch Reels. Hier kannst Du mehr darüber lesen:

https://erfolgreichin365tagen.de/alles-was-du-uber-reels-auf-facebook-wissen-musst/

Wichtigster Tipp: Gehe so viel wie möglich auf aktuelle Trends ein.

Wenn Du etwas mit Reels tust, ist es wichtig die aktuellen Trends zu kennen und sie zielbewusst einzusetzen. Damit erhöhst Du die Chance, dass deine Reels ‚viral‘ gehen. Somit kannst Du in kurzer Zeit eine enorme Reichweite erzielen.

Schau darum auch selbst regelmäßig Reels an, um zu wissen was gerade die Trends sind. Siehst Du etwas das zu dir oder deinem Unternehmen passt? Übernehme den Trend, indem Du einen eigenen Reel machst, der an diesen Trend anschließt.

Hier folgen meine Ideen für Inhalte von Reels. Ich teile erst eine Reihe Ideen, wobei Du nicht per se selbst im Bild sein musst. Wenn Du noch nie etwas mit Video gemacht hast, ist das ein guter Start. Danach teile ich schöne Ideen, wobei Du selbst auch ins Bild kommst. Sei dir bewusst, dass der Zuschauer dich gerne kennenlernen will. Wenn es also eben geht: erscheine dann am liebsten so viel wie möglich im Bild.

Inhalte bei denen Du nicht ins Bild musst

Wenn Du noch nie zuvor etwas mit Video gemacht hast, kann es ziemlich aufregend sein selbst ins Bild zu kommen. Darum gebe ich erst ein paar Ideen für Inhalte, bei denen es nicht unbedingt notwendig ist.

Mache hiermit einen Anfang, so dass Du doch sofort von dieser rasend populären Art Inhalte zu kreieren profitieren kannst.

1. Teile einige Abbildungen hintereinander als Video

Du musst nicht einmal ein echtes Video aufnehmen, um ein Reel machen zu können. Wähle einige Fotos, die einen Zusammenhang haben oder mache eine Anzahl Bildschirmabbildungen.

Benutze ein online Designtool wie Canva worin Du einfach schöne Abbildungen machen kannst. Versehe deine Abbildungen zum Beispiel mit Text und eventuell GIFs. Du kannst auch Audio aufnehmen.

Alles ist möglich. Du kannst die Abbildungen auch animieren und sie dann in mp4-Format speichern. Stelle sicher, dass dein Video nicht länger als insgesamt 60 Sekunden dauert. Du kannst es danach einfach als Instagram Reel hochladen.

2. Teile Bildschirmaufnahmen

Willst Du anderen etwas über bestimmte Softwareprogramme erzählen oder beibringen? Dann ist es clever von Bildschirmaufnahmen Gebrauch zu machen. Hierbei machst Du eine Aufnahme von deinem Bildschirm, auf dem Du etwas zeigst und dabei etwas darüber erklärst. So hören die Zuschauer deine Stimme, aber sie sehen dich nicht.

Angenommen Du bist ein Instagram-Experte. In einer Videoserie kannst Du dann alles mögliche erklären. Zum Beispiel wie es funktioniert, wie Du bestimmte Dinge tun musst und Du kannst praktische Tipps teilen.

Eine andere Option ist es bestimmte Nachrichten aus deinem Fachgebiet auf deinem Bildschirm zu zeigen und dann etwas hierüber zu erzählen. Beispielsweise deine Meinung oder welchen Effekt diese Nachrichten auf dein Business haben. Denk daran, um hierbei von Untertiteln Gebrauch zu machen: nicht jeder hat stellt Audio beim Anschauen von Reels an.

Willst Du lieber nichts einsprechen? Du kannst auch Bildschirmabbildungen mit Hintergrundmusik versehen und teilen. Mache dann Gebrauch von geschriebenem Text in deinem Video, so dass Zuschauer wissen, worum es geht.

3. Bring dein Produkt oder Dienstleistung ins Bild

Natürlich kannst Du auch dein Produkt oder deine Dienstleistung in einem Reel zeigen: hierbei musst Du selbst nicht ins Bild kommen. Wusstest Du, dass Menschen eher dazu geneigt sind ein Produkt zu kaufen, wenn sie es in einem Video gesehen haben? Nutze es um deine Produkte zu verkaufen.

So kannst Du dein Produkt zum Beispiel auspacken (sogenanntes ‚unboxing‘) und alles darüber erzählen. Du kannst dann praktische Tipps teilen über Gebrauch oder Anwendung davon. Hierbei kommen deine Hände ins Bild, aber Du musst weiter nicht selbst ins Bild kommen, wenn Du das nicht möchtest.

Setze deine Produkte so originell und ansprechend möglich ins Rampenlicht. Also keine Standardfotos von deinem Produkt allein auf einem Tisch oder Regal. Lass deiner Kreativität freien Lauf. Schau auf welche Weise Du bestimmte Trends an dein Produktvideo koppeln kannst. Mache eventuell Gebrauch von Influencern. Das kann bei Reels sicher interessant sein.

4. Teile einen Blick hinter die Kulissen

Um deinem Publikum zu zeigen, wie ein typischer Tag in deinem Leben aussieht, kannst Du ein Video machen. Auch bei Reels ist es schön, deinen Zuschauern einen Blick hinter die Kulissen zu gewähren. Es ist nicht nur schön, um danach zu schauen, Menschen lernen dich so besser kennen.

Diese Art Videos gibt der Person hinter deinem Unternehmen ein Gesicht und damit baust Du eine wichtige Vertrauensbasis auf. Du kannst einfach ein Video von deinem Arbeitsplatz oder Buero machen und dabei etwas erzählen. Du musst hierbei nicht unbedingt selbst ins Bild.

5. Mache etwas mit der Voice-Over Funktion

Bei jedem Video das Du als Reel platzierst, kannst Du einen Voice-Over Beitrag zufügen. Das heißt dass Du ein Video abspielst, wovon Du den ursprünglichen Ton leise stellst. Hierüber nimmst Du deine eigene Stimme auf. Dieses Audiofragment wird über den ursprünglichen Ton gelegt.

Du kannst das echt für alles einsetzen: lass dich hierbei durch andere inspirieren und schau regelmäßig Reels von anderen Unternehmern.

6. Teile Reels in denen Du andere interviewst

Interviews funktionieren auch gut auf Video. Und es ist eine perfekte Weise, um interessante Kenntnis mit den Zuschauern zu teilen. Sorge dafür, dass das Thema gut an dein Fachgebiet, Produkt oder Dienstleistung anschließt.

Du brauchst nicht selbst ins Bild zu kommen. Deine Stimme wird aber aufgenommen. Stelle Fragen an denjenigen/diejenige die Du interviewst und mache dabei eine Videoaufnahme von der Person. Frage immer vorab Zustimmung das Video online zu veröffentlichen.

7. Teile Reels mit Tutorials

Tutorials (auch How-to Videos genannt) stellen auch gute Inhalte für Reels dar. Hierbei erklärst Du bestimmte Prozesse oder Funktionen von etwas aus und machst davon ein Video. Menschen wollen immer gerne – Schritt für Schritt – etwas über die Dinge lernen, die sie interessieren. Denk darüber nach, welche Themen deine potenziellen Kunden interessieren.

Wenn Du dein Produkt verkaufst, kannst Du auch Tutorials über Gebrauch, Instandhaltung oder praktische Tipps geben, um noch mehr Freude daran zu haben.

Wenn Du eine Dienstleistung anbietest, kannst Du auch Mini-Trainings geben, so dass sie dich und deine Expertise besser kennenlernen. Teile zum Beispiel bestimmte Dos and Don’ts. Du brauchst bei dieser Sorte Inhalte auch nicht selbst ins Bild zu kommen. Zeige das betreffende Objekt oder verwende Screenshots oder anderes Videomaterial, das Du zeigst, während Du darüber sprichst.

8. Teile Reels bei denen Du etwas aufschreibst oder zeichnest

Immer öfter sind Videos zu sehen in denen jemand auf einem Paper oder Whiteboard am Schreiben oder Zeichnen ist. Die Person selbst ist nicht zu sehen, nur was geschrieben oder gezeichnet wird. Oft wird hierbei etwas erzählt. Diese Sorte Inhalte wird stets beliebter.

Es ist eine innovative und ansprechende Art, um deinen Zuschauern etwas zu erklären. Es scheint, dass diese Art von Informationsübertragung noch besser beim Betrachter ankommt. Nutze das zu deinem Vorteil.

Das tust Du wie folgt: setze deine Kamera auch ein Stativ und richte sie auf dein Blatt Papier oder Whiteboard. Beginn mit Schreiben oder Zeichnen. Bedenke zuvor gut was Du teilen willst: 60 Sekunden sind kurz.

9. Teile Reels mit vor- und nach Aufnahmen

Wenn Du etwas tust, wovon man schöne vor- und nach Aufnahmen machen kann, dann ist dies für dich der ideale Weg Inhalte zu kreieren. Es ist für viele Berufe interessant, weil es flexibel einsetzbar ist. Die Leute bekommen einen guten Eindruck von der Qualität, die Du lieferst. Du kannst damit sofort zeigen, was das Ergebnis ist, wenn sie sich für dich entscheiden.

Du kannst hierfür einfach von einem Vor- und Nach Foto Gebrauch machen. Mache hiervon in Canva ein schönes Video wobei Du auch mündlich Erklärungen gibst.

Du kannst auch eine kurze Videoaufnahme von einer vor- und nach Situation machen. Die kannst du sogar schneller abspielen lassen, wenn die Aufnahme länger als 60 Sekunden ist. Probiere es einfach mal aus. Ich bin sicher, dass Du den Dreh schnell findest.

Ideen für Inhalte bei denen Du selbst im Bild bist

Natürlich ist es am allerbesten in deinen Videos auch selbst im Bild zu sein. So lernen die Betrachter dich nämlich auch persönlich kennen. Hier folgen 12 Ideen für Inhalte von fesselnden Reels in denen Du selbst im Bild bist.

10. Teile ein Reel, in dem Du dich selbst vorstellst

Es ist super ein Reel zu machen in dem Du dich selbst vorstellst. Du platzierst es dann als allererstes Reel auf dein Konto.

Nenne deinen Namen und teile, etwas persönliche Information über dich selbst (Alter, Wohnort usw.). Erzähle dann voll Leidenschaft was Du tust und welche Produkte oder Dienstleistungen Du anbietest. So lernen andere Leute dich sofort kennen und wissen was Du für sie tun kannst.

11. Teile ein Reel in dem Du erzählst was man von dir erwarten kann

Du willst natürlich gerne mehr Folger bekommen. Dafür ist es für den Zuschauer praktisch zu wissen was Du in deinen Reels so alles mit deinem Publikum teilen wirst. Mache eine Liste mit Dingen, die Du sicher in Reels teilen willst (beispielsweise Tipps, Tutorials und Nachrichten).

Gehe zu Canva und mache einen Entwurf, und gib im Text an welche Art Information Du teilen wirst. So wissen andere sofort, ob das interessant für sie ist, und beginnen dir zu folgen.

12. Reels mit persönlichen Erfahrungen

Persönliche Erfahrungen kommen immer gut an. Stell dich vor die Kamera und nehme ein paar kurze Filme auf in denen Du jeweils eine persönliche Erfahrung teilst. Kreiere dabei immer einen Zusammenhang mit deinem Unternehmen, deinem Produkt oder deiner Dienstleistung.

Ich gebe dir ein paar Beispiele: erzähle etwas über deine Firmengründung, erzähle über deinen ersten Kunden, erzähle wie Du dein Produkt oder Dienstleistung erfunden und definiert hast, erzähle warum dir dich deine Arbeit so erfüllt, erzähle was dein größter Erfolg war, teile deine größte Herausforderung usw.

13. Reels mit Vorankündigungen die Neugierde wecken

Ergreifende und spannende Vorankündigungen machen immer neugierig. Bringst Du bald dein neues Produkt auf den Markt? Expandierst Du? Organisierst Du eine lustige Herausforderung? Steht ein neuer Workshop an? Oder hast Du andere besondere Neuigkeiten?

Nimm ein Reel auf und erzähle bereits etwas über die ankommenden Ereignisse. Mache es so spannend wie möglich, so dass der Zuschauer wirklich neugierig wird. Vielleicht kannst Du bereits eine Vorschau zeigen oder auf eine andere Art und Weise in dem Video den Schleier ein klein wenig lüften.

14. Reels mit relevanten Neuigkeiten aus deinem Fachgebiet

Jeden Tag gibt es Neuigkeiten und regelmäßig kann das an dein Fachgebiet anschließen. Teile diese Nachrichten auch mit deinen Folgern. Es hierfür gibt allerlei Optionen.

Du fasst die Nachricht kurz in einem Video zusammen. Oder mache einen Screenshot oder Foto von dem Artikel und teil deine Vision oder Meinung darüber. Du kannst auch einen Tipp geben, der auf diese Nachrichten einspielt.

15. Reels in denen Du dein gratis (online) Werbegeschenk bewirbst

Du kannst Reels einsetzen, um Deine Zielgruppe auf bestimmte Dinge aufmerksam zu machen. Dein Werbegeschenk ist dafür ein gutes Beispiel. Mache zum Beispiel eine Serie von Reels die alle etwas über dein Werbegeschenk erzählen.

Angenommen Du gibst in deinem gratis Werbegeschenk 20 Tipps für einen erholsamen Schlaf. Mache dann eine Serie von beispielsweise 5 Reels mit jeweils einen Tipp aus deinem gratis Werbegeschenk.

Erzähle in jedem Reel, dass Du ein schönes Geschenk mit noch 19 weiteren praktischen Tipps für besseren Schlaf hast. Nenne auch, wo sie es downloaden können. Teile deine Webseite im Video auch als Text, so dass die Information sichtbar ist.

16. Reels von deinen besten Tipps

Zeige, dass Du der Experte oder die Expertin in deinem Fachgebiet bist. Reels sind hierzu gut geeignet. Du kannst per Reel einen wichtigen oder überraschenden Tipp teilen, von dem dein Publikum wirklich profitiert.

Nimm beispielsweise viel gestellte Fragen als Ausgangspunkt. Welche Fragen werden dir wiederholt gestellt? Mache zu jeder Frage ein Video und gebe eine Antwort in Form eines Tipps.

Weiterhin kannst Du auch Serien per Thema machen. Wenn Du Lifestyle-Coach bist, kannst Du an eine Serie mit Tipps für besseren Schlaf denken, oder eine Serie mit Selbstpflege- oder Ernährungstipps.

Halte es per Reel bei einer Frage, denn Du hast nur 60 Sekunden. Halte es fesselnd, kurz und bündig. Gib nur wertvolle Tipps. Vergiss nicht die Texte und/oder geschriebenen Erklärungen für die Leute, die ohne Tom schauen.

17. Reels in denen Du Mythen entkräftigst

Mythen und das Entkräftigen davon funktionierten immer gut. Jedes Fachgebiet hat einige Mythen. Mythen sind eine hervorragende Möglichkeit, ansprechende Reels zu erstellen, um deine Zielgruppe zu erreichen.

Nennen den Mythos und gebe an, woher er stammt (falls Du das weißt). Entlarve dann den Mythos, indem Du Fakten, Zahlen, Studien oder andere Informationen teilst, die das Gegenteil beweisen. Wenn Du genug Mythen über deinen Fachgebiet sammeln kannst, kannst Du auch daraus eine schöne Serie machen.

18. Reels über dein meistverkauftes Produkt

Wie bereits erwähnt kannst Du in einem Reel auch werben. Bewerb dein meistverkauftes Produkt oder deine Dienstleistung. Es ist wichtig, dass Du daraus keine langweilige Geschichte machst, sondern eine ansprechende und auffallende Art findest, um dich so abzuheben.

Die Trends bei Reels sind dafür ideal. Schau mal was in Sachen Themen, Videobearbeitung oder Musik gerade angesagt ist. Denk darüber nach, wie Du etwas davon in deinem Reel nutzen kannst. Lass beispielsweise einen zufriedenen Kunden kurz zu Wort kommen oder dreh ein nettes Video von deinem Produkt in Aktion.

Lass dich von anderen inspirieren und nimm einfach mal ein paar Videos auf, um den Dreh rauszubekommen.

19. Reels mit persönlichen Nachrichten

Nimm ein verspieltes Reel auf um deinen Zuschauern ein schönes Wochenende, schöne Ferien, frohe Ostern, einen gemütlichen Nikolausabend, einen schönen Muttertag oder herrlichen Sommertag zu wünschen.

Bleibe bei dieser einen Botschaft und mache ein ansprechendes Video davon. Du kannst jede Gelegenheit ergreifen, die zu dir passt.

Durch persönliches Ansprechen deines Zuschauers, baust Du ein Vertrauensverhältnis auf und Menschen fühlen sich gesehen und wertgeschätzt.

20. Teile Reels, um deinen Zuschauern zu danken

Neben der hin und wieder persönlichen Ansprache deiner Zuschauer kannst Du dich auch hin und wieder in einem Reel für das Ansehen deiner Videos bedanken.

Das wird sehr geschätzt, also nimm ein paar Mal im Jahr ein solches Video auf. Halte es simpel. Sage einfach Danke. Bedanke dich per Reel bei einer bestimmten Zielgruppe. Denk an deine Folger, deine Kunden, deine Zuschauer usw.

21. Teile Reels mit guten Rezensionen

Reels sind perfekt geeignet Rezensionen und Testimonials zu teilen. Das kannst Du auf verschiedene Weise tun. Du kannst einen Kunden sprechen lassen oder eine schriftliche Bewertung als Bild anzeigen und im Video dann vorlesen.

Nimm einige Videos auf und veröffentliche ab und zu ein solches Reel. Vergiss nicht auch neue Kunden um eine Bewertung zu bitten. So hast Du immer neue Inhalte.

22. Teile Reels mit lustigen Patzern (Bloopers)

Patzer gehören zum Videomachen. Sogenannte Bloopers von Aufnahmen sind lustig und spielerisch und gut geeignet ab und zu als Reel zu teilen. Diese Art von Inhalten macht dich menschlich und stärkt die Verbindung zum Zuschauer.

Anne Raaymakers - 365 Days of Success

In 30 Tagen ein Canva-Star’ macht so viel Spaß und ist so lehrreich! Ich habe die Hälfte geschafft, aber ich habe schon viel gelernt und freue mich auf die nächste Hälfte.

Manya Kroon - Beautifulsoul.nl

folgt dem Kurs 'In 30 Tagen ein Canva Star'

Der Kurs macht mir wirklich Spaß: In 30 Tagen ein Canva-Star! Man lernt in kleinen Schritten, wie alles funktioniert. Perfekt auf mich zugeschnitten und in deinem eigenen Tempo machbar. Super lehrreich, macht Spaß und ist sehr inspirierend. Anne, du bist ein Rockstar!!!

Bianca de Heer

folgt dem Kurs 'In 30 Tagen ein Canva Star'

Pin It on Pinterest