So machst Du erfolgreiche Instagram Stories:

So machst Du erfolgreiche Instagram Stories: 15 Tipps

Die Instagram Story-Funktion ist beliebt und wird auch stets mehr van Unternehmern benutzt. Die kurzen Foto- und Videofragmente haben großes Potential. Du kannst sie einsetzten, um deine Reichweite zu erhöhen und um einen noch besseren Band mit deiner Zielgruppe aufzubauen. Lass deinen eigenen, und potenziellen, Folgern auf diese Art sehen wer Du bist und was Du zu bieten hast. Mit Stories sorgst Du für extra Sichtbarkeit. Wie Du erfolgreiche Stories machst? In diesem Blog teile ich 15 praktische Tipps mit Dir.

Was sind Instagram Stories?

Instagram Stories sind vertikale Fotos und Videos in der App die nach 24 Stunden von selbst wieder verschwinden. Sie erscheinen nicht im Instagram Feed, sondern sind im oberen Teil in der Instagram App sichtbar.

Sie sind ideal für Inhalte, die nicht permanent in deinem Feed stehen müssen. Die kreativen und ansprechenden Stories können dich und dein Unternehmen noch viel prominenter ins Scheinwerferlicht setzen.

Stories beinhalten allerlei interaktive Hilfsmittel, mit denen Du dafür sorgen kannst, dass deine Stories auffallen. Denk hierbei an Filter, Musik, Texte, Umfragen und Sticker mit bestimmten Funktionen. Du kannst auch Personen in einer Story taggen.

  • Der Gebrauch von Instagram Stories bietet Dir als Unternehmer viele interessante Vorteile:
  • Ideale Art und Weise dich selbst kurz und bündig zu profilieren.
  • Es lädt schnell zum persönlichen Kontakt via Messenger ein.
  • Du hast eine größere Reichweite und mehr Sichtbarkeit.
  • Der zeitliche Charakter: nach 24 Stunden verschwindet deine Story von selbst wieder.

1. Sorge für erkennbares Branding

Vor allem für Unternehmen ist es wichtig Inhalte und somit auch deine Posts mehr oder weniger uniform aussehen zu lassen. Auf diese Art arbeitest Du an deiner Erkennbarkeit. So baust Du ein authentisches Online Branding auf und unterscheidest dich von deinen ‚Konkollegen‘ (kurz für Konkurrenten und Kollegen). Sorge dafür, dass dein Design, Schriftart und die Farbwahl zu deinem Fachgebiet und zum Beispiel zur Farbe deines Logos passen.

Das strahlt Professionalität und Authentizität aus und erhöht damit die Qualität deiner Story. Im Idealfall hast Du einen grafischen Designer, der schöne Vorlagen oder sogar komplette Stories für dich macht. Wenn Du kein grafischer Designer bist oder keinen hast, kannst Du genauso gut schöne professionelle Stories entwerfen. Lies mehr hierüber im folgenden Tipp.

2. Gebrauche Canva für professionelle Stories

Du kannst deine Stories einfach in der Instagram App machen. In der App hast Du einige Standartoptionen zur Verfügung. Willst Du, dass deine Stories visuell absolut überzeugen, aber willst keinen Grafischen Designer beauftragen? Dann kannst Du am besten ein Online Tool benutzen, mit dem Du einfach schöne und professionelle Entwürfe selbst machen kannst.

Ich selbst bin ein großer Fan von Canva. Hierin ist praktisch alles möglich. Sogar die kostenlose Version hat unzählbar viele Fotos und Elemente, die Du gebrauchen kannst. Es gibt auch viele Vorlagen für deine Story zum sofortigen Gebrauch. Wenn Du kreativ bist, kannst Du in Canva auch einfach deine eigenen Vorlagen machen. Eigene Designs haben natürlich die Präferenz um deine Story so authentisch wie möglich zu machen.

3. Halte deine Stories kurz und bündig

Deine Story muss interessant sein, packend und bündig. Jede Handlung muss eine kurze Einleitung und ein Fazit haben. Zwischendurch musst Du probieren einen Spannungsbogen zu kreieren, wodurch der Zuschauer hängen bleibt.

Der Umfang deiner Story darf also nicht zu kurz und nicht zu lang sein. Wenn die kleinen Balken, oben im Bild, zu viel werden (mehr als 7 Teile) ist der Zuschauer schnell demotiviert, um deine Story zu schauen, weil sie zu lang ist. Aber deine Story darf auch wiederum nicht zu kurz sein.

Wenn Du doch gerne längere Stories machen willst, dann sorge dafür, dass es interessant bleibt. Tu das zum Beispiel durch einen Mix von Videos und Fotos. Auf jeden Fall muss der Anfang deiner Story absolut die Aufmerksam auf sich ziehen und verleitend sein, um weiter zu schauen.

4. Mache optimalen Gebrauch von Stickern

Instagram verfügt über eine große Anzahl Sticker Funktionen, die Du auch in deiner Story benutzen kannst. Mach da Gebrauch von, dort wo es Mehrwert hat. Ich teile eine Anzahl interessanter Sticker mit dir:

Countdown
Willst Du etwas Neues ankündigen oder eine spannende Story publizieren? Mache deine Folger neugierig und benutze den Countdown Sticker in deiner Story. Frage deine Folger auf den Sticker zu klicken, um die Nachricht zu aktivieren, sobald der Countdown abgelaufen ist.

Fragen
Der Fragen Sticker ist praktisch, um Fragen zu einem bestimmten Thema zu beantworten. Du kannst ihn auch andersrum benutzen, indem Du deinen Folgern eine Frage stellst, die sie beantworten können.

Quiz
Teste das Wissen deiner Folger. Du kannst bei diesem Sticker maximal vier Antworten eingeben, wovon nur eine richtig ist. Stell Quizfragen über ein Thema deines Fachgebiets oder stelle Behauptungen auf von denen nur eine der Wahrheit entspricht.

Umfragen
Mit dem Umfrage Sticker kannst Du deine Folger aus zwei Optionen wählen lassen. Du kannst beispielsweise das Prinzip „Dies oder jenes?“ benutzen, um Produkte oder Situationen vorzustellen und zu fragen für welche sie wählen.

Links
Als wichtigsten Sticker, in meinen Augen, nenne ich den Linksticker. Bis vor kurzem konntest Du keine Links in Stories platzieren, aber mit dem Linksticker geht das nun doch. Benutzt Du ihn bereits?

5. Vergiss die Hashtags nicht

Natürlich ist es super, dass deine Folger deine Stories anschauen können. Aber es ist noch interessanter, wenn andere Leute, die dir noch nicht folgen, deine Story zu sehen bekommen: sicher, wenn sie auch noch in deine Zielgruppe fallen. Hashtags sind die beste Art und Weise, um das zu tun. Instagram zeichnet sich durch diese Hashtags aus.

Tippe ein #vor ein Wort und Du hast ein Hashtag. Du kannst Hashtags benutzen um deine Inhalte regelrecht zu labeln. Auf Instagram kannst Du auch auf Hashtags suchen und jedes benutzte Hashtag wird ein Link. Wenn jemand auf dein Hashtag klickt, werden alle Beiträge sichtbar, die mit diesem Hashtag gekennzeichnet wurden. Auch von Leuten denen sie nicht folgen. Das ist der sogenannte Tag Feed.

Benutzte immer ein paar relevante Hashtags in deiner Story: das können maximal 10 sein. Du kannst sie via Sticker Funktion zufügen oder sie einfach als Text eintippen.

Du hast vielleicht schon mal gehört, dass Du deine Hashtags hinter anderen Elementen verstecken kannst, sodass sie deine Story nicht verstören. Das

Geht, aber mache sie dann nicht zu klein. Dann besteht die Gefahr, dass Instagram sie vielleicht nicht erkennt und das wäre doch schade.

6. Benutze Geotags

Geotags (=Standorttags) in Instagram Stories sind auch eine geniale Funktion die Du als Unternehmer einsetzen kannst. Sicher wenn Du etwas verkaufst und einen Laden hast. Aber auch für deine Dienstleistungen ist es sinnvoll den Standort von deinem Büro als Geotag zu verwenden.

Es ist wichtig möglichst spezifisch zu sein in deiner Geotag Beschreibung. Stell Dir vorn jemand benutzt ‚Eindhoven‘. Weil dort unzählige Menschen diesen Tag benutzen, kann deine Story dann schnell in der Masse untergehen. Wähle darum lieber ein möglichst spezifisches Tag. Zum Beispiel für einen bestimmten Stadtteil: ‚Woensen‘ oder ‚Strijps‘. Je kleiner die Konkurrenz für deine lokale Story, je grösser die Chance, dass die von dir darin erscheint.

Nun weißt Du wie Du deine Stories an dein Branding anpassen kannst und wie Du Sticker zielgerichtet einsetzt. Aber was teilst Du nun genau, um Aufmerksamkeit zu erregen oder mit deinen Folgern zu interagieren? Darüber nun mehr.

7. Inspiration für deine Story Inhalte

In deiner Story kannst Du zeigen was Du gerne teilen willst. Ich gebe Dir etwas Inspiration:

  • Mit Folgern interagieren: bei Stories fühlt sich das schnell wie eine Einbahnstraße an. Du hast das Wort und der Rest hört zu. Aber Du kannst die Rollen auch umdrehen. Frage deine Folger, in deiner Story, öfter mal um ihre Meinung.
  • Instruktionen geben: Stories sind natürlich auch ein idealer Weg, um deinen Folgern einen bestimmten Prozess zu zeigen. Teile ein Tutorial, mache eine Übung vor oder erkläre etwas. Alles muss einfach zu folgen und nachzumachen sein.
  • Ein Blick hinter die Kulissen: dein Instagram Feed zeigt meistens das perfekte Bild von deinem Konto. In deinen Stories kannst Du auch alle anderen Dinge teilen. Zum Beispiel wie Du nach einem langen Arbeitstag auf dem Sofa lümmelst. Oder von deinem Spaziergang mit dem Hund in den Dünen.

Es ist egal was Du teilst, solange es etwas ist, was deine Zielgruppe interessiert oder etwas Persönliches ist, sodass der Zuschauer dich persönlich besser kennenlernt. Das macht dich leichter ansprechbar und schafft Vertrauen.

8. Wecke Neugierde

Instagram ist ein idealer Ort, um deine Zielgruppe neugierig zu machen und zu verlocken. Das geht auf allerlei Wegen: also auch in deiner Story. Kündige in deiner Story zum Beispiel bestimmte Beiträge an, die Du vorher in deinem Feed geteilt hast. Zum Beispiel von deinem neuesten Blog.

Du kannst deine Instagram Beiträge auch von deinem Profil aus in deine Story teilen, indem Du auf den kleinen Papierflieger unter dem Beitrag klickst. So erscheint der Beitrag in deiner Story und durch darauf klicken kann der Besucher direkt zu deinem Beitrag auf deinem Profil gehen. Du kannst das noch spannender machen, indem Du z.B. ein Fragezeichen Sticker, oder etwas anderes das neugierig macht, über deine Story setzt.

Durch das Teilen deines Beitrages in der Story steigt die Chance, dass deinem Beitrag Aufmerksamkeit geschenkt wird, statt im übervollen Feed der Folger verloren zu gehen. Weiterhin ist das Blättern durch die Stories stets beliebter; mach da optimalen Gebrauch von.

9. Stelle Fragen

In Tipp 4 habe ich bereits etwas über Umfrage Sticker erzählt. Mit Umfragen in Instagram Stories bekommst Du deine Folger so weit, mit dir und somit deinem Unternehmen zu kommunizieren. Nutze hier zwei verschiedene Sorten Umfragen, um Gebraucher einzubeziehen:

Stelle eine Frage und gib zwei Antworten. Frage beispielsweise: ‚Bist Du bereits ein Canva Star?‘ und biete ‚Ja‘ und ‚Nein‘ als Antwortmöglichkeiten.

Stelle eine Frage. In einem freien Feld darunter können Gebraucher ihre eigene Antwort einfügen.

Diese Umfragen Option bietet nicht nur einen einfachen Weg zu interagieren, Du kannst sie auch aktiv bei bestimmten Entscheidungen einbeziehen. Lasse sie z.B. über ein neues Design für die Webseite oder dein neues Logo abstimmen. Oder über den Namen deines neusten Produkts. Im Prinzip kannst Du ihnen alles vorlegen was mit deinem Unternehmen zu tun hat.

10. Denk an erneutes Teilen

Wenn deine Kunden oder Fans dein Produkt oder Dienstleistung in ihrer Story vorstellen und dich darin taggen, dann musst Du sicher von dieser Gelegenheit Gebrauch machen und diese Story nochmal teilen.

Denn sobald Du getagt bist, werden Dir die Beiträge gezeigt und kannst Du sie einfach selbst erneut teilen. Wenn Du willst, kannst Du sie erst noch bearbeiten durch Text, Emojis oder Sticker zuzufügen. Danach publizierst Du es.

Diese Funktion hat neben mehr Sichtbarkeit noch mehr Vorteile. Erstens zeigst Du deinen Folgern, dass Du ihre Beiträge anschaust und Interesse für sie hast. Weiterhin vergrößerst Du mit Taggen auch deine Reichweite, denn du ziehst die Aufmerksamkeit der Folger deiner Folger an.

11. Setze Live Video ein

Willst Du echt erfolgreich mit deinen Stories sein und optimal an deiner Reichweite und Sichtbarkeit arbeiten? Benutze dann die Live Video Option, die Du sofort in der Story direkt starten kannst. Ein großer Vorteil hiervon ist, dass deine Folger sofort sehen, dass Du ein Live Video gestartet hast. Diese Funktion vergrößert die Chance, dass Gebraucher dann direkt einschalten und teilnehmen.

Weil sie via die Kommentar Funktion Reaktionen, Fragen und Emojis schicken können, die sofort für jeden sichtbar sind, hast Du die Gelegenheit einen direkten Dialog zu einzugehen. Das ist beispielsweise praktisch, wenn Du etwas Neues teilst, sodass Du auch sofort auf Fragen reagieren kannst.

12. Setze Musik ein

Seit kurzem bietet Instagram Stories auch die Möglichkeit Musik zuzufügen und diese Option wird auch stets beliebter. Um das zu tun, selektierst Du in Instagram die gewünschte Musik und fügst sie gratis deiner Story zu.

Du kannst auch andere Musik oder animiert Texte an deine Story zufügen, um sie noch ansprechender zu machen. Es gibt hierfür verschiedene Apps, sowie Hype Type (iOS en Android). Das ist ein Tool, mit dem Du Musik und animierte Texte an Instagram Stories zufügst. Diese App ist einfach im Gebrauch.

13. Vergiss die Untertitel nicht

Viele Gebraucher schauen unterwegs nach Instagram Stories und haben keinen Ton an. Laut Instagram werden sogar 40% aller Stories ohne Ton angeschaut.

Darum kann es helfen in kurzen Worten zusammenzufassen, worüber Du sprichst und deine Zuschauer zu motivieren den Ton anzuschalten. Fasse beispielsweise in eigenen Worten die Kernbotschaft deiner Story zusammen und setzt es als Text in deine Story. So weiß jeder, worum es geht.

14. Bleibe bescheiden

Du hast es gelesen: Du kannst alles Mögliche tun damit deine Stories auffallen. Doch ist es wichtig alle eingesetzten Funktionen mit Masse zu gebrauchen. Weniger ist mehr is hierbei wohl ein guter Tipp. Schau welche Funktion am besten zur betreffenden Story passt. Pass vor allem auf die Anzahl der eingesetzten GIF’s und Sticker auf.

15. Hebe deine wichtigsten Stories als Höhepunkt auf

Das gute an einer Story ist, dass sie nach 24 Stunden erlischt; darum musst Du dir dann keine Sorgen mehr machen. Manche Stories willst Du vielleicht doch gerne aufheben: das geht. Du kannst sie mit einer schönen Markierung in deinem eigenen Profil als Hohepunkt festsetzen. Diese Höhepunkte stehen auf deinem Profil direkt unter deiner Bio, also schön zentral und für jeden deutlich sichtbar.

Du kannst für verschiedene Themen Höhepunkte machen und dann deine Stories entsprechend zuordnen. Jeder Höhepunkt kann so viele Stories haben wie Du willst.

Fang heute noch mit Stories an und kreiere so eine größere Reichweite und mehr Sichtbarkeit. Viel Erfolg!

Wusstest Du, dass Du mit Canva schnell und einfach Entwürfe für deine Instagram Stories machen kannst? In diesem Blog erkläre ich dir alles was Du über Canva wissen musst: Die geniale All-in-1 inline Design-Software für Unternehmer. https://erfolgreichin365tagen.de/canva-die-geniale-all-in-1-online-design-software-fur-unternehmer/

Bist Du an Canva Pro interessiert? Mit diesem Link kannst Du dieses praktische Tool 30 Tage lang kostenlos ausprobieren! https://www.canva.com/nl_nl/pro/) 

Anne Raaymakers - 365 Days of Success

In 30 Tagen ein Canva-Star’ macht so viel Spaß und ist so lehrreich! Ich habe die Hälfte geschafft, aber ich habe schon viel gelernt und freue mich auf die nächste Hälfte.

Manya Kroon - Beautifulsoul.nl

folgt dem Kurs 'In 30 Tagen ein Canva Star'

Der Kurs macht mir wirklich Spaß: In 30 Tagen ein Canva-Star! Man lernt in kleinen Schritten, wie alles funktioniert. Perfekt auf mich zugeschnitten und in deinem eigenen Tempo machbar. Super lehrreich, macht Spaß und ist sehr inspirierend. Anne, du bist ein Rockstar!!!

Bianca de Heer

folgt dem Kurs 'In 30 Tagen ein Canva Star'

Pin It on Pinterest