Facebook unternehmensseite

13 Do’s und Don’ts für eine erfolgreiche Unternehmensseite auf Facebook

13 Do’s und Don’ts für eine erfolgreiche Unternehmensseite auf Facebook

Hast Du schon eine Facebook Unternehmensseite? Das ist heutzutage notwendig für die Sichtbarkeit Deines Unternehmens. Und wenn Du bereits eine Unternehmensseite hast; wann hast Du das letzte Mal überprüft ob noch alles aktuell ist? Was kannst Du weiterhin noch tun (oder besser unterlassen) um Deine Facebook Unternehmensseite erfolgreich zu machen?

Ich teile in diesem Blog eine Anzahl wichtige Tipps und Tricks, die zu einer erfolgreichen Business-Seite mit professionellem Erscheinungsbild beitragen.

1. Don’t: Dein Logo als Profilfoto gebrauchen?

Die Abbildung auf Deinem Facebook-Konto ist nur klein. Sorge hier für ein deutliches Portraitfoto. Wähle hier nicht das Betriebslogo, sondern echt ein Foto von Dir selbst. Am liebsten eines, dass Du auch auf anderen sozialen Medien benutzt.

Menschen machen Geschäfte mit Menschen. So sorgst Du für Wiedererkennungseffekt. Die Besucher können somit mit einem Blick erkennen um wen es sich handelt.

2. Do: Ein ansprechendes Titelbild

„Ansprechend“ ist natürlich Anschauungssache. Aber wenn es um Deine Facebook-Unternehmensseite geht, ist es wichtig um einige Aspekte zu berücksichtigen. Denke an die Größe Deines Titelbildes und die Qualität der Abbildung.

Lies auch diesen Blog: https://www.anneraaymakers.nl/nieuwe-maat-facebook-omslagfoto-desktop-en-mobiel/

Dein Titelbild kannst Du für alles einsetzen. Du kannst es als Schaufenster betrachten, wo Du stets wieder etwas anderes dekorieren kannst. Verstärke zum Beispiel Deine Marke, gebrauche Text auf Deinen Abbildungen, um Deine Mission zu vermitteln, bewerbe Angebote, künftige Veranstaltungen oder kostenlose Produkte.

Mach Dein Titelbild beispielsweise in Canva. Damit machst Du echt tolle, professionelle Designs.

Ninja Tipp: Es ist ratsam ein Foto mit Menschen zu wählen. Das ist sehr ansprechend. Am besten ist ein Foto von Dir selbst.

3. Don’t: Die Unternehmensinformation unvollständig ausfüllen

Auf Deiner Facebook-Unternehmensseite ist eine Rubrik mit der Überschrift ‚Info‘. Wusstest Du, dass dies oft das erste ist, was Leute anschauen, wenn sie mehr über Dein Unternehmen wissen möchten? Für eine erfolgreiche Unternehmensseite ist es darum wichtig, das gesamte Profil so gut wie möglich auszufüllen. Das ist der Teil von Deiner Facebook Seite, wo Du Deinen Betrieb so gut und detailliert möglich beschreiben kannst.

Hier hast Du die Chance viel über Dich selbst oder Dein Unternehmen zu erzählen. Erzähle hier Deine Geschichte: Dein potenzieller Kunde wird hierdurch angesprochen. Vergiss auch nicht die Links zu Deiner Webseite, Deinem Blog oder andere soziale Medien. Und Deine Produkte mit Links. Fülle hier alles ein und lass‘ nichts aus.

Hier findest Du noch mehr Tipps für eine erfolgreiche Facebook-Unternehmensseite.

4. Do: SEO gerichtete Texte schreiben

Relevante Treffworte in Deinen Texten sorgen dafür, dass Deine Facebook-Unternehmensseite höher in die Ergebnislisten van Suchmaschinen erscheint. Hierdurch wirst Du besser durch potenzielle Kunden gefunden.

SEO steht für Search Engine Optimalization. Hierbei ist es wichtig, dass Du Worte in den Texten benutzt, nach denen Dein idealer Kunde sucht. Für Deine Webseite hast Du das sicher bereits berücksichtigt. Auch für Deine Betriebsseite auf Facebook ist es wichtig, soviel möglich die Suchworte Deines idealen Kunden einzusetzen. Sorge dafür, dass der Text dabei ansprechend und mitreißend bleibt.

Probiere also so viel möglich Suchworte in den Texten Deines Unternehmensprofil einzuflechten. Sorge dafür, dass die Texte kurz und interessant sind. So bekommt Deine Zielgruppe einen guten Eindruck, wofür Dein Unternehmen steht.

5. Don’t: In der Beschreibung des Titelbildes keinen Link angeben

Ich sehe es öfter: Titelbilder wo in der Beschreibung kein Link angegeben ist. Das ist echt eine verpasste Chance. Das ist der Platz den Leute sehen, wenn sie Dein Titelbild anklicken. Wie praktisch wäre es, wenn sie von dort aus direkt durchklicken können zu Deiner Webseite?

Du kannst auch einen Link zu einer Aktion, einem neuen Produkt oder Deinem aktuellen Angebot wählen. Wenn Du an diesem Platz noch keinen Link geteilt hast, dann hole das jetzt sofort schnell nach.

6. Do: Einen Link oben in Deinem Beitrag erwähnen

Einen Facebook Beitrag kannst Du so lang machen, wie Du willst. Wenn Du auch einen Link in Deinem Text teilen willst, sorge dann jedoch dafür, dass er ziemlich weit oben im Text erscheint.

Füge ihn vorzugsweise irgendwo in den ersten vier Sätzen ein, denn danach wird der Text irgendwo abgebrochen. Es ist schade, wenn Dein Link dann nicht sichtbar ist. Dann müssen Leser erst auf ‚Mehr anzeigen‘ klicken, bevor sie Deinen Link zu sehen kriegen.

7. Don’t: Nicht auf Bemerkungen, Kommentare oder Kritik reagieren

Facebook ist ein soziales Netzwerk. Alles dreht sich hier um Interaktion. Für Unternehmer Es ist es darum wichtig dauerhaft mit ihren Fans in Kontakt zu bleiben. Viele Unternehmer sind manchmal geneigt lediglich zu senden, aber mit senden allen kommst Du nicht weit. Es ist wichtig ins Gespräch zu kommen.

Sorge dafür, dass Deine Fans immer eine Reaktion von Dir erhalten. Wenn jemand auf einen Beitrag reagiert, schreibe zurück. Bedanke Dich, gebe ein Kompliment oder füge noch etwas extra Information zu. Reagiere auf jeden Fall.

Dasselbe gilt, wenn Du mal unerwartet einen Kommentar oder Kritik bekommst; oder vielleicht selbst eine Beschwerde. Denk gut nach was Du kommunizieren willst. Schreibe es zum Beispiel erst für Dich selbst auf. Wenn es für Dich selbst passt, dann teile es unter der entsprechenden Reaktion. Es ist weiterhin wichtig, dass Du immer schnell reagierst, in jedem Fall innerhalb von 24 Stunden.

8. Do: Eine Planung für Deine Inhalte machen

Als Teil Deiner Facebook Marketingstrategie musst Du auch nachdenken, wie oft, wann und worüber Du postest. Wie weit planst Du Deine Facebook Beiträge voraus und machst hierfür Inhalte?

Ich verstehe, dass Du viel zu tun hast und das das nicht oben auf Deiner Prioritätenliste steht. Das ist schade; denn durch strukturelle Anwesenheit auf Facebook und regelmäßiges Teilen von Beiträgen, arbeitest Du an Deiner Vertrauenswürdigkeit und Sichtbarkeit zugleich.

Es funktioniert zum Beispiel gut stets auf einem festen Zeitpunkt an Deinen Inhalten zu arbeiten. Das kannst Du beispielsweise mit Canva. Damit kannst Du schöne professionelle Designs machen. Wenn Du am Wochenbeginn hier strukturell an arbeitest, hast Du die restliche Woche beinahe keine Arbeit mehr damit.

Lies hier mehr über das machen einer Planung für Deine Inhalte:

9. Don’t: Nicht am Wochenende posten

Facebook Präsenz hört für Unternehmer nicht am Wochenende auf. Wenn Du ernsthaft mit Facebook arbeiten willst, dann musst Du jeden Tag mindestens einmal etwas teilen. Mache also nicht den Fehler am Wochenende nichts von Dir hören zu lassen.

Sorge auch am Wochenende für ansprechende Beiträge. Dein idealer Kunde ist vielleicht gerade am Wochenende auf Facebook. Auch hiermit arbeitest Du an Deiner Vertrauenswürdigkeit und Sichtbarkeit.

10. Do: Facebook URL von Deinem Profil anpassen

Wenn Du Deine Seite erstellst, fügt Facebook automatisch eine Nummer an Deine URL zu. Weil diese Nummer nicht erkenntlich ist, rate ich diese Nummer mit einem passenden Namen zu ersetzen. Eine einzigartige Facebook-Webadresse sorgt sofort für bessere Auffindbarkeit.

In der Info zur Seite kannst Du bei ‚Allgemein‘ kannst Du den Benutzernamen und auch die URL anpassen. Die wird dann beispielsweise http://www.facebook.com/deinunternehmen.

Vorsicht: Denk gut über diese URL nach, Du kannst sie später nämlich nicht mehr ändern.

Sei kreativ, wenn der gewünschte Name bereits vergeben und somit nicht erlaubt wird. Hänge dann z.B. de an (www.facebook.com/deinunternehmende) oder einen Ortsnamen (www.facebook.com/deinunternehmenhamburg).

11. Don’t: Nichts Persönliches teilen

Vermutlich teilst Du bereits ab und zu Fotos, die mit Deinem Betrieb zu tun haben. Das darfst Du sicher öfter tun. Andere finden es interessant zu erfahren was Dich beschäftigt. Gönne ihnen ruhig einen Blick hinter die Kulissen.

Angenommen Du arbeitest an einem neuen Produkt oder einem neuen Service. Warte dann nicht, bis alles fertig ist. Nein… nimm Deine Fans von Beginn an mit in Deinem Projekt.

Wenn Du zum Beispiel Schmuck entwirfst, zeig dann nicht nur das Endprodukt, sondern z.B. Fotos von Dir beim Großhandel, während Du alle Materialien aussuchst. Oder wenn das Schmuckstück halb fertig ist. Du kannst auch ein Foto machen von bestimmten Perlen und hierüber etwas erklären.

Ein anderes Beispiel: Gibst Du einen Workshop? Mache dann ein Foto vom Veranstaltungsort. Zeige Dein Unterrichtsmaterial auf dem Bild, oder dich selbst hinter dem Laptop, während Du den Workshop vorbereitest. Sei kreativ und denke darüber nach wie Du einen Eindruck in Deine Welt hinter den Kulissen geben und teilen kannst: es ist echt alles möglich.

12. Do: Beiträge mit Mehrwert teilen

Ich habe es bereits gesagt, dass es wichtig ist jeden Tag mindestens einen Beitrag zu teilen. Nun ist es leider so, dass Menschen auf Facebook mit Beiträgen überflutet werden. Ihr Auge fällt wahrscheinlich nur auf was sie echt interessant oder wichtig finden.

Sorge deshalb dafür, dass Du Inhalte teilst, die für Deine ideale Zielgruppe relevant und interessant sind. Das kann echt alles Mögliche sein. Es ist wichtig hier Variation zu bieten. Den einen Tag ein Zitat, den anderen Tag einen Tipp oder den folgenden Tag ein Blick hinter die Kulissen Foto.

Stelle sicher, dass Du vor allem inspirierst, Menschen etwas beibringst und so zwischen den Zeilen sehen lässt, dass Du der Experte bist. Produkte und Dienstleistungen bewerben geht auch, aber tue das nur begrenzt. Eine Gewinnaktion ist auch immer eine gute Idee.

13. Don’t: Keine Rechtschreibprüfung gebrauchen

Tippfehler sind schnell gemacht: sicher in online Texten, weil Du die auch regelmäßig mal schnell zwischendurch schreibst. Auch hier gilt, dass fehlerfrei geschriebene Texte wichtig sind; sicher der Text im Infoteil.

Abschließend ist es wichtig für jeden Text eine Rechtschreibprüfung zu gebrauchen; wie kurz der Text auch ist.

Schau Deine Unternehmensseite anhand dieser Tipps nochmals nach. Pass Dinge an und sorge für eine professionelle Ausstrahlung und mehr Sichtbarkeit. Viel Erfolg!

Würdest Du gerne jeden Tag solche guten Tipps in Deiner Mailbox finden? Abonniere dann 365 Tage Facebook-Erfolg. Du bekommst ein System dass funktioniert und wodurch Du in Flow kommst. Hierdurch haelst Du es durch und benoetigst Du nur kurze Zeit fuer Dein Facebook Marketing. Schau auf https://erfolgreichin365tagen.de/facebook/

Anne Raaymakers - 365 Days of Success

In 30 Tagen ein Canva-Star’ macht so viel Spaß und ist so lehrreich! Ich habe die Hälfte geschafft, aber ich habe schon viel gelernt und freue mich auf die nächste Hälfte.

Manya Kroon - Beautifulsoul.nl

folgt dem Kurs 'In 30 Tagen ein Canva Star'

Der Kurs macht mir wirklich Spaß: In 30 Tagen ein Canva-Star! Man lernt in kleinen Schritten, wie alles funktioniert. Perfekt auf mich zugeschnitten und in deinem eigenen Tempo machbar. Super lehrreich, macht Spaß und ist sehr inspirierend. Anne, du bist ein Rockstar!!!

Bianca de Heer

folgt dem Kurs 'In 30 Tagen ein Canva Star'

Pin It on Pinterest