So wird dein Online-Unternehmen erfolgreich 13 Tipps

So wird dein Online-Unternehmen erfolgreich: 13 Tipps

Das Internet bietet dir als Online-Unternehmer/in zahllose Möglichkeiten deine Produkte und Dienstleistungen anzubieten. Hast Du eine Idee, aber weißt nicht, wo Du anfangen sollst und woran Du alles denken musst?

In diesem Blog teile ich praktische Tipps, mit denen Du gut vorbereitet einen erfolgreichen Start machen mit deinem Online-Unternehmen machen kannst.

1. Glaube aufrichtig in deinen eigenen Erfolg

Wenn Du nicht in deinen eigenen Erfolg glaubst, wer dann? Vertrauen in alles was Du tust ist ein absolutes Muss. Denn Du kannst nur erfolgreich sein, wenn Du selbst von deinen Ideen und Plänen überzeugt bist. Warum soll jemand en Produkt kaufen oder eine Dienstleistung abnehmen, wenn selbst der Anbieter (Du also!) nicht voll dahintersteht?

Natürlich ist es nicht immer einfach anhaltend in die eigenen Ideen zu glauben. Vor allem wenn Du als Online-Unternehmer/in startest, werden zu Anfang sicher Leute in deinem Freundes- und Familienkreis skeptisch sein oder allerlei Hindernisse auf dem Weg sehen. Lass dich nicht von deinem Weg abbringen und glaube standhaft an deinen Erfolg.

2. Spüre ein wichtiges Problem deiner Zielgruppe auf

Um dein Online Unternehmen erfolgreich zu sein lassen, musst Du im Voraus über das Problem, das Du lösen willst, nachdenken. Ja, Du liest es gut: ein Problem. Denn da, wo ein Problem ist, ist ein Markt.

Dein Produkt kann noch so gut durchdacht sein: wenn es keinen Markt und keine Zielgruppe dafür gibt, hast Du nichts daran. Bevor Du also dein Produkt oder deine Dienstleistung definierst, untersuche gut welche Bedürfnisse und Interessen deine Zielgruppe hat.

Mache eine Untersuchung. Besuch Foren wo deine Zielgruppe zu finden ist und schau was sie beschäftigt. Oder suche auf Google, um dahinterzukommen wonach oft gesucht wird. Noch besser ist es, deine Zielgruppe einfach zu fragen. Zum Beispiel in einem Interview oder einem Fragebogen.

3. Definiere eine ideale Lösung für das Problem

Wenn Du weißt, welches Problem Du für deine potenziellen Kunden angehen willst, musst Du anfangen eine passende Lösung zu definieren. Oder auch: die Lösung gießt Du nun in ein Produkt oder eine Dienstleistung. Was kannst Du besonders gut und welchen Preis ist das wert? Und wie kannst Du es dann in ein digitales Produkt umsetzen? Arbeite das mal für dich selbst aus.

Es gibt unzählige Möglichkeiten mit deinem Online-Unternehmen Geld zu verdienen. Du kannst zum Beispiel einen Online-Shop anfangen, E-Kurse anbieten und zum Beispiel Videokurse machen. Schreibe alle deine Ideen auf und gehe dann zum folgenden Tipp.

4. Mache Marktforschung

Führe nun online eine Markt- und Konkurrenzanalyse aus. So eine Marktforschung kann ziemlich nervenaufreibend sein, weil Du vielleicht entmutigt wirst, da es bereist so viele andere gibt die ungefähr dasselbe tun. Sei versichert, dass es ein gutes Zeichen ist, wenn es bereits (viel) Konkurrenz gibt. Du weißt dann sicher, dass Nachfrage nach Produkten oder Dienstleistungen dieser Art besteht.

Deine Konkurrenten sind wahrscheinlich bereits einige Zeit aktiv. Du darfst dabei annehmen, dass ihr heutiges Angebot das Ergebnis von viel Ausprobieren ist. Hiervon kannst Du profitieren. Hierüber mehr im folgenden Tipp.

5. Du musst nicht selbst das Rad neu erfinden

In der Schule haben wir gelernt andere nicht nachzumachen, sondern der eigenen Inspiration und eigenen Ideen zu folgen. Bei Online- Unternehmen ist das anders. Du brauchst keine neue Idee, um erfolgreich zu werden. Du musst das Rad nicht neu erfinden; lass diesen Gedanken echt los.

Schau wie andere aus deinem Fachgebiet (und darüber hinaus) ihr online Unternehmen führen. Notiere alles was dich inspiriert und was davon zu dir passt. Schaue welche Strategien eingesetzt werden. Brainstorme dann, wie dein Produkt oder deine Dienstleistung aussehen könnte.

Du als Person bist der Teil, der überzeugt; zusammen mit deinem Produkt, deiner Kenntnis und deinem Sachverstand. Das ist auch der Grund, warum Menschen entscheiden bei Dir zu kaufen. Statt auf die ideale Idee zu warten oder zu viel auszuprobieren, kannst Du auf diese Weise sofort mit einer guten Basis starten.

6. Stelle große und kleine Ziele

Wenn Du eine Vision und einen Plan hast, und auch in deinen eigenen Erfolg glaubst, dann hast Du bereits eine gute Basis. Weiterhin musst Du aber auch Ziele zur Kontrolle setzen. Merke: wenn Du keine Ziele stellst, kannst Du auch keine Ziele erreichen.

Sorge dafür, dass Du kleine Ziele setzt, aber auch große, in erster Instanz etwas zu groß und schwierig erscheinende Ziele. Machst Du dein Hauptziel zu klein, dann ist es nicht herausfordernd genug und wird dein Online-Unternehmen auch nicht wachsen.

Wähle also ein großes Ziel und unterteile es dann in kleinere Ziele die erreichbar sind. So hast Du stets dein großes Ziel vor Augen, aber kannst Du auf dem Weg dahin bereits all deine Zwischenerfolge feiern. So bleibst Du motiviert.

Mache dein Ziel dabei immer so konkret möglich. Zum Beispiel: „ich will mit meinem Online-Unternehmen in einem Jahr monatlich 4000 Euro Einkommen generieren“. Mit diesem Ziel vor Augen weißt Du was Du zu tun hast.

7. Sorge für eingängige Inhalte auf deiner Webseite

Deine Webseite ist der ideale Ort, um online deine Dienstleistungen und Produkte zu präsentieren. Deine Webseite ist deine online Visitenkarte. Alle Texte müssen deine Zielgruppe sofort ansprechen.

Sorge für ergreifende Überschriften und gehe auch hier wieder auf das Problem deiner Zielgruppe ein (denn danach suchen sie letztendlich). Danach erläuterst Du deinen potenziellen Kunden welche perfekte Lösung Du für ihr Problem hast und warum sie mit dir (dem Experten) arbeiten müssen.

Weiterhin rate ich dir, regelmäßig neue Inhalte auf deiner Webseite zu publizieren. Zum Beispiel in Form von Blogs. In den Blogs gehst Du auf die Themen ein, die deine Zielgruppe ansprechen. Zeige in deinen Texten, dass Du ein Experte in deinem Fachgebiet bist.

Zu guter Letzt ist es wichtig den Erfolg deiner Webseite zu analysieren und dann darauf einzuspielen. Ich verstehe gut, dass das evtl. zu technisch für dich wird, aber sei dir bewusst, dass es wichtig ist und dass Du hierfür auch einen Experten einschalten kannst.

8. Sorge für ein paar ansprechende Bewertungen

Jeder kennt die Kraft von Bewertungen. Ein paar nette Worte von zufriedenen Kunden vergrößert sofort das Vertrauen in dich, dein Produkt oder deine Dienstleistung. Mutige zufriedene Kunden immer an eine Bewertung zu geben. Das kann auch deiner Webseite sein, aber auch auf den sozialen Medien.

Etwas einfaches wie das Senden einer E-Mail an Leute, die kürzlich einen Kauf getätigt haben, oder auf sozialen Medien fragen, kann Dir sofort einige wertvolle Bewertungen einbringen. Menschen geben gerne eine Bewertung ab, wenn sie zufrieden sind. Du musst nur fragen.

9. Sei online dort präsent wo Deine Zielgruppe ist

Die enorme Reichweite der sozialen Medien nutzen ist der ideale Weg neue Kunden zu gewinnen. Aber hast Du dich jemals gefragt, wo genau Du an deiner Online-Sichtbarkeit arbeiten solltest?

Viele (startende) Unternehmer denken, dass sie überall sichtbar sein sollten. Das ist einfach nicht machbar. Vor allem dann nicht, wenn man regelmäßig gute und eingängige Inhalte teilen möchte, der dann wiederum für jede Plattform anders ist. Schau dir also erstmal deinen Kundentyp an. Hast Du Geschäftskunden? Dann ist LinkedIn der richtige Ort. Aber weißt Du auch, dass sie in ihrer Freizeit wahrscheinlich auch auf Facebook, Instagram oder Pinterest unterwegs sind?

Es ist also ratsam zu prüfen, wo deine Zielgruppe hauptsächlich aktiv ist. Recherchiere es und sorge dann dafür, dass Du dort dann auffindbar und aktiv bist. Nimm Dir wirklich Zeit hierfür.

10. Ernsthaft mit Social Media Marketing anfangen

Social Media Marketing ist eine spezifische Marketingtechnik. Hierbei werden die sozialen Medien eingesetzt, um deine vorab festgelegten Ziele zu realisieren.

Es ist eine interaktive Marketing-Form, die darauf ausgerichtet ist, mit deinem potenziellen Kunden auf den verschiedenen Online-Plattformen in Dialog zu treten. Denk hierbei an Facebook, Instagram, LinkedIn, YouTube oder Pinterest.

Vielleicht tust Du in diesem Bereich bereits etwas, Jetzt, wo Du auch online durchstartest, ist es umso wichtiger, dass Du dein Marketing richtig und professionell angehst.

11. Einfach anfangen

All deine ausgearbeiteten Pläne sind wertlos, wenn Du sie nicht durchführst. Viele Geschäftsideen scheitern, weil sie am Ende nie realisiert werden. Aus Angst vor dem Scheitern versuchen viele Menschen, ihre Pläne im Voraus so lange anzupassen, bis sie perfekt erscheinen. Denk daran: Den perfekten Ansatz kann (fast) niemand auf Anhieb finden.

Beginne danach so schnell wie möglich mit deinem Online-Unternehmen. In der Praxis lernst Du von selbst was funktioniert und was nicht. So sammelst Du ständig Erfahrungen und kannst Du dein Online-Unternehmen stets weiter verbessern, um deine Ziele tatsächlich zu erreichen.

12. Suche aktiv Kontakt mit deinen (potenziellen) Kunden

Über soziale Medien kannst Du unkompliziert und direkt mit deinem Wunschkunden in Kontakt kommen. Jetzt, wo Du weißt wo sich deine Zielgruppe aufhält, kannst Du sie leicht erreichen. Das tust Du, indem Du regelmäßig Nachrichten auf diesen Plattformen veröffentlichst.

Dabei ist es wichtig, dass alles was Du teilst, interessant und inspirierend für deine Zielgruppe ist. Teile regelmäßig Beiträge, um professionell zu erscheinen.

13. Bleibe im Gedächtnis mit E-Mail-Marketing

Neben den sozialen Medien kannst Du auch über einen Newsletter mit deiner Zielgruppe in Kontakt bleiben. Sorge dann dafür, dass Du ein kostenloses Geschenk auf deiner Webseite anbietest das deine Zielgruppe anspricht. Durch Anmelden kommen die Leute auf deine Mailingliste und kannst Du sie über deinen Newsletter erreichen.

Verschicke mindestens einmal in Monat einen Newsletter. 2-woechentlich oder sogar wöchentlich ist noch viel besser. Hierin kannst Du deine Zielgruppe inspirieren und informieren was Du gerade machst oder was dich bewegt. Sie sind immer interessiert in die Person, die hinter einem Unternehmen steht.

Du kannst auch schöne Angebote machen, die Du nur in deinem Newsletter teilst. Das macht es für den Empfänger noch interessanter deinen Newsletter tatsächlich zu lesen.

Mache mit diesen Tipps einen guten Start für dein Online-Unternehmen. Viel Erfolg!

Wusstest Du, dass Du mit Canva schnell und einfach Entwürfe für deine Social-Media-Plattformen Beiträge machen kannst? In diesem Blog erkläre ich dir wie Du auf deinem Mobiltelefon und deinem Computer wunderschöne Bilder in Canva machen kannst. https://erfolgreichin365tagen.de/tolle-inhalte-kreieren-mit-canva/

Bist Du an Canva Pro interessiert? Mit diesem Link kannst Du dieses praktische Tool 30 Tage lang kostenlos ausprobieren! https://www.canva.com/nl_nl/pro/)

Anne Raaymakers - 365 Days of Success

In 30 Tagen ein Canva-Star’ macht so viel Spaß und ist so lehrreich! Ich habe die Hälfte geschafft, aber ich habe schon viel gelernt und freue mich auf die nächste Hälfte.

Manya Kroon - Beautifulsoul.nl

folgt dem Kurs 'In 30 Tagen ein Canva Star'

Der Kurs macht mir wirklich Spaß: In 30 Tagen ein Canva-Star! Man lernt in kleinen Schritten, wie alles funktioniert. Perfekt auf mich zugeschnitten und in deinem eigenen Tempo machbar. Super lehrreich, macht Spaß und ist sehr inspirierend. Anne, du bist ein Rockstar!!!

Bianca de Heer

folgt dem Kurs 'In 30 Tagen ein Canva Star'

Pin It on Pinterest