15 praktische Instagram Funktionen die Du sicherlich noch nicht kennst

15 praktische Instagram Funktionen die Du sicherlich noch nicht kennst

Instagram ist eine geniale Plattform für Unternehmer. Dort ist alles möglich und Du kannst einfach Kontakte mit potenziellen Kunden aufbauen. Wenn Du Instagram bereits einige Zeit benutzt, dann kennst Du sicher die Basisfunktionen. Um dir zu helfen die interessanten Optionen und Möglichkeiten dieser Plattform optimal zu benutzen, teile ich in diesem Blog 15 Funktionen und Optionen, die Du sicher noch nicht kennst, die aber interessant für dich sein könnten.

1. Die extra Link Option benutzen

Auf Instagram gibt es nur einen Platz, wo Du einen Link unterbringen kannst: das ist in deiner Bio. Weiterhin gibt es die sogenannte ‚Swipe Up‘ Funktion die nur verifizierten Konten mit >10.000 Folgern zur Verfügung steht. Diese Konten müssen von einer Persönlichkeit des öffentlichen Lebens oder einer bekannten Marke sein um dieses ‚blaue Häkchen‘ zu bekommen.

Seit kurzem ist es auch möglich einen Link in deiner Story zu platzieren. Ideal: so kannst Du Zuschauer direkt zu deinem Geschenk, Produkt oder Dienstleistung, deinen neuesten Blog oder Podcast leiten.

Gehe hierfür zur Sticker Option in deiner Story und suche die Link Option. Klick darauf und füge den gewünschten Link zu. Du kannst auch den Text von dem Link noch nach Wunsch anpassen. Das ist eine Option, die Du optimal einsetzen kannst, um die Anzahl der Besucher auf deiner Webseite via Instagram zu erhöhen.

2. Verbergen von Berichten in denen Du getagt bist

Wenn andere Instagram Gebraucher dich in Fotos und Videos taggen, werden diese Beiträge automatisch an dein Profil zugefügt. Manchmal bist Du in Fotos getagt, die Du lieber nicht auf deinem Profil anzeigen willst. Glücklicherweise kannst Du Tags ganz einfach selbst entfernen.

Das machst Du durch Anklicken des betreffenden Tags. Schalte dann die Option ‚Auf meinem Profil verbergen‘ ein. Hiermit entfernst Du den Beitrag lediglich von deinem eigenen Profil. Das Original ist weiterhin auf Instagram auffindbar.

3. Berichte von anderen erneut posten

Siehst Du auch manchmal einen Beitrag, den Du gerne mit deinen Folgern teilen willst? Beispielsweise mit Nachrichten aus deinem Fachgebiet oder mit interessanten Informationen die Du deinen Folgern nicht vorenthalten willst?

Es gibt eine App, mit der Du Beiträge von anderen und von dir selbst erneut posten (=reposten) kannst. Das funktioniert mit ‚Repost for Instagram‘ aus dem Playstore (Android) oder dem Appstore (IOS).

So benutzt Du diese praktische App:

  • Tippe auf die drei Punkte rechts oben beim Beitrag, den Du reposten willst. Das kann einer deiner eigenen Beiträge sein oder ein Beitrag von jemand anders.
  • Wähle ‚Link kopieren‘ und öffne dann die App Repost. Der Beitrag steht nun in der Repost App. Klicke auf den betreffenden Beitrag. Unter dem Beitrag kannst Du wählen, wo Du den Namen des ursprünglichen Kontos in der Abbildung platzieren willst.
  • Tippe dann auf den blauen Knopf ‚Repost‘ und dann auf ‚Öffne Instagram‘. Tippe auf den Pfeil rechts oben und klicke auf ‚Folgende‘.

Du kannst die ursprüngliche Bildunterschrift platzieren, indem Du 2 Sekunden lang in das Fach ‚Schreibe eine Bildunterschrift‘ drückst und dann ‚Einfügen‘ klickst. Tippe zum Schluss eventuell noch eine Bemerkung von dir selbst dazu.

4. Interessante Inhalte aufbewahren

Siehst Du Beiträge in deinem Feed die Du gerne aufbewahren und speichern willst? Oder die Du anschauen willst aber und jetzt keine Zeit dazu hast? Denk an Inspiration für deine eigenen Beiträge oder interessante Information, die Du griffbereit haben möchtest.

Aufheben oder Speichern geht ganz einfach auch Instagram. Unter jedem Beitrag findest Du rechts unter dem Bild ein Symbol: eine Art Fahne. Wenn Du draufklickst, kannst Du den Beitrag in einer Kollektion speichern. Klicke auf die erscheinende, blaue Schrift und Du kannst den Post an die gewünschte Kollektion zufügen.

Die Kategorien deiner Sammlung kannst Du einfach verwalten. Gehe hierzu u den Einstellungen (drei Streifen oben rechts in Schirm). Gehe dann zu ‚Gespeichert‘, um deine Beiträge zu verwalten.

5. Mit besonderen Schriftarten auffallen

Das Ziel der Bio auf Instagram ist, dich und dein Unternehmen kurz vorzustellen. Sie steht direkt unter dem Profilfoto und trägt dadurch zum ersten Eindruck den andere von Dir bekommen bei. Du kannst hier Emojis für extra Sichtbarkeit so sorgen und aufzufallen.

Noch professioneller ist es, wenn Du andere Schriftarten benutzt. Hiermit unterscheidest Du dich selbst deutlich von anderen. Wähle etwas das zu dir und deinem Unternehmen passt. Hierfür kannst Du das Tool LingoJam benutzen.

Auf der Webseite tippst Du im Textblock links den gewünschten Text. Dieser erscheint dann rechts in verschiedenen Schriftarten. Wähle einen aus und kopiere ihn dann auf den gewünschten Platz auf Instagram.

6. Mehr Instagram Folger via Pinterest bekommen

Pinterest ist für dich als Unternehmer ideal um Namensbekanntheit zu kreieren und die Besucheranzahl auf deiner Webseite zu erhöhen. Wusstest Du, dass Du auch via Pinterest mehr Instagram Folger kriegen kannst?

Das tust Du durch regelmäßig deine Instagram Beiträge auf Pinterest zu setzten. Kopiere dafür den Link des betreffenden Instagram Beitrages. Gehe dann zu deinem Pinterest Konto und mache einen neuen Pinn. Klicke dann auf die Option ‚von Webseite speichern‘. Kopiere hier nun den Link ein. Selektiere die gewünschte Abbildung und klicke zum Schluss auf ‚Pin zufügen‘.

Nun kannst Du den gewünschten Titel und Text zufügen und den Pin platzieren. Mache auch ein separates ‚Instagram‘ Pinnwand auf dem die diese Sorte Pins setzt. Wenn Du das regelmäßig tust, merkst Du von selbst, dass Du Besucher und Folger von Pinterest bekommst.

7. Bestimmte Stories ausschalten

Oft sind Stories nicht wirklich interessant. Einige willst Du weiterhin sehen, andere lieber zeitweilig nicht. Es ist nicht notwendig, dem Konto das weniger interessante Stories teilt, nicht mehr zu folgen. Du kannst Stories nämlich auch einfach filtern und sie zeitweise ausschalten.

Das tust Du wie folgt: Gehe zu dem Konto, wovon du die Stories eben nicht mehr folgen möchtest, klicke auf die drei Punkte oben rechts. Wähle dort die Option ‚Verbergen‘.

Weiterhin bekommst Du auch die Wahl die Story zu verbergen oder Story und Beiträge zu verbergen. Einfach anklicken und die Einstellung ist aktiv. Auf diese Art siehst Du lediglich Stories die für dich im Moment interessant sind.

8. Zeit sparen mit einem ‚Feed auf Maß‘

Willst Du gerne einen effizienten Feed der nur Beiträge von Konten anzeigt die Du wirklich interessant findest? Das spart dir viel Zeit; und Zeit ist Geld. Prüfe welche Konten für dich in der abgelaufenen Periode nicht gerade sehr interessant waren.

Das Schöne ist, dass Instagram hier Einblick gibt, sodass Du entsprechend handeln kannst. Gehe hierfür zu den drei Streifen oben rechts. Wähle dann ‚Privatsphäre‘ und scroll nach unten zu ‚Konten, denen Du folgst‘.

Klick dort auf die Option ‚Wenigste Interaktionen‘. Dort siehst Du eine Übersicht der Konten, mit denen Du in den letzten 3 Monaten am wenigsten Interaktion hattest.

In dieser Übersicht kannst Du Konten dann ganz einfach entfernen, indem Du den Knopf ‚Gefolgt‘ klickst. So stoppst Du diesem Konto zu folgen. Um für einen relevanten Feed zu sorgen der an dein Interessensgebiet und potenzielle Kunden anschließt, ist es praktisch hier alle drei Monate eine Aufräumaktion zu halten.

9. Eine Story in deinem eigenen Tempo anschauen

Findest Du auch, dass Stories manchmal einen Tick zu schnell abspielen? Jede Ansicht dauert nur 3 Sekunden (Foto) bis 10 Sekunden (Video). Wenn viel Text gebraucht wurde, ist das zu kurz um alles anschauen und lesen zu können.

Wusstest Du, dass Du eine Story auch leicht pausieren kannst, indem Du deinen Finger darauf gedrückt hältst? Und wenn Du zurückblättern willst, geht dass auch durch links ins Bild zu klicken. Dann gehst Du zur Story davor. Voraus klicken geht auch durch rechts ins Bild zu klicken.

10. Likes verbergen

Wenn Du willst, kannst Du ,Likes‘ verbergen. Das kannst Du via die drei Punkte rechts oben im Beitrag, für den Du dein Like verbergen willst, einstellen. Klicke darauf und wähle dann ‚Anzahl der „Gefällt-mir“-Angaben verbergen‘. Das kannst Du bei einem neuen Beitrag einstellen und ebenso in für Beiträge, die Du bereits publiziert hast.

Du selbst kannst verborgene Likes weiterhin in deinem Archiv anschauen. Das tust Du, indem Du via die drei Streifen rechts oben in deinem Konto zur Option „Archiv“ gehst.

11. Guides gezielt einsetzen

Mit Guides kannst Du in Instagram übersichtlich Inhalte zusammen platzieren. Es ist eine Art Landingpage auf deinem Instagram Konto auf der Du bestimmte Information z.B. nach Thema sortiert platzierst und auch noch mit extra Information anfüllen kannst.

Als Unternehmer kannst Du hier sicherlich viel mit machen. Du kannst mit Guides einfach Unterseiten auf deinem Profil machen und dort wieder Beiträge anbringen.

Ein Guide besteht aus deinen eigenen Inhalten, aber du kannst es auch mit Inhalten von anderen mischen. Auf diese Weise kannst Du interessante Information übersichtlich zusammenbringen. Ist dein Guide fertig? Dann kannst Du ihn sogar als Story teilen.

12. Spam Folger entfernen

Wenn Du auf deinem Konto etwas teilst, sieht das nicht jeder, sondern lediglich ein bestimmter Teil deiner Folger. Beiträge mit höherer Beteiligung deiner Folger leiten dazu, dass Instagram deine Inhalte dann an mehr Folger mit ähnlichem Profil anzeigt: so funktioniert Instagram.

Darum ist es wichtig so wenig Spam Folger wie möglich zu haben. Du weißt, dass es nicht deine Zielgruppe ist und sie werden auch wenig bis gar nicht auf deine Beiträge reagieren. Sei clever und entferne die Spam Folger von deinem Konto. Du hast dann zwar weniger Folger, aber die Folger die Du hast sind dann wohl deine Zielgruppe und das sind die Menschen, mit denen Du deine Inhalte teilen willst.

So entfernst Du Spam Folger:

  • Gehe zu deinem Profil und klicke auf ‚Folger‘.
  • Suche, ob Du Spam-artige Namen siehst und schau so ein Konto an.
  • Hast Du ein Spam Konto gefunden? Tippe auf die drei Punkte hinter ‚Folgen‘ und entferne dieses Konto.

Durchlaufe so alle deine Folger. Diese zielgerichtete Aufräumaktion macht dein Konto wertvoller mit überwiegend potenziellen Kunden als Folger.

13. Irritierende gesponserte Beiträge verbergen

Instagram gebraucht persönliche Informationen der Menschen, denen Du folgst, Beiträgen denen Du folgst, sowie Webseiten und Apps von anderen Anbietern die Du besuchst. Diese Information benutzt Instagram, um die Werbung die Du zu sehen bekommst so gut wie möglich auf dich abzustimmen.

Wenn Du in deinem Feed gesponserte Beiträge siehst die irrelevant für dich sind, dann kannst Du das beeinflussen. Klick dann auch die Option ‚Werbeanzeige verbergen‘. Du kannst dann auch angeben warum Du in der Zukunft keine Werbung wie diese mehr sehen willst.

So kannst Du effektiv störende oder irrelevante gesponserte Beiträge auf ein Minimum reduzieren.

14. Instagram effektiv benutzen

Du erkennst das sicher: Du willst etwas auf Instagram tun und auf einmal ist es schonwieder eine halbe Stunde später… ohne dass Du es merkst.

Instagram hat etwas Praktisches eingebaut, um deine Zeit auf der App zu begrenzen. Es ist ratsam das ein zustellen. Gehe hierfür zu den drei Streifen rechts oben in deinem Konto. Gehe dann zu ‚Deine Aktivität‘. Wähle dort die erste Option ,Verbrachte Zeit‘. Wenn Du etwas nach unten scrollst, siehst Du weitere Optionen.

Du kannst dort auch ‚Erinnerung für Pausen einrichten‘. Du kannst zwischen 10,20 oder 30 Minuten Pause wählen. Weiterhin kannst Du ein tägliches Zeitlimit einstellen. Die Optionen sind: 15, 30, 45 Minuten und 1 oder 2 Stunden. Klick auf die gewünschte Zeit und dann auf den Knopf ‚Fertig‘.

Wenn die Zeit verstrichen ist, erhältst Du eine Mitteilung von Instagram die angibt, dass dein Zeitlimit verstrichen ist. So kannst Du deinen Instagram Gebrauch selbst ein bisschen kontrollieren.

15. Mehr Links in deiner Instagram Bio benutzen

Weil Du in einem Instagram Beitrag keine klickbaren Links platzieren kannst, ist der Lin in deiner Bio sehr wichtig. Du kannst danach verweisen, wenn Du möchtest, dass Besucher zu deiner Webseite oder deinem Blog gehen. Aber Du kannst dort lediglich einen klickbaren Link angeben.

Du kannst auch von einem sogenannten Link hub Gebrauch machen wie zum Beispiel die App Linktree.

So machst Du das:

  • Richte ein gratis Konto ein auf linktr.ee
  • Koppel dein Linktree Konto mit Instagram
  • Füge die Links an dein Linktree zu
  • Füge deinen persönlichen Linktree Link an deine Instagram Bio zu

 

Nutze diese praktischen Funktionen auf Instagram und sorge so für gezielte Sichtbarkeit und arbeite noch effizienter auf dieser interessanten Online-Plattform.

Wusstest Du, dass Du mit Canva schnell und einfach Entwürfe für deine Instagram Beiträge machen kannst? In diesem Blog erkläre ich dir wie Du auf deinem Mobiltelefon und deinem Computer wunderschöne Bilder in Canva machen kannst. https://erfolgreichin365tagen.de/tolle-inhalte-kreieren-mit-canva/

Bist Du an Canva Pro interessiert? Mit diesem Link kannst Du dieses praktische Tool 30 Tage lang kostenlos ausprobieren! https://www.canva.com/nl_nl/pro/) 

 

Anne Raaymakers - 365 Days of Success

In 30 Tagen ein Canva-Star’ macht so viel Spaß und ist so lehrreich! Ich habe die Hälfte geschafft, aber ich habe schon viel gelernt und freue mich auf die nächste Hälfte.

Manya Kroon - Beautifulsoul.nl

folgt dem Kurs 'In 30 Tagen ein Canva Star'

Der Kurs macht mir wirklich Spaß: In 30 Tagen ein Canva-Star! Man lernt in kleinen Schritten, wie alles funktioniert. Perfekt auf mich zugeschnitten und in deinem eigenen Tempo machbar. Super lehrreich, macht Spaß und ist sehr inspirierend. Anne, du bist ein Rockstar!!!

Bianca de Heer

folgt dem Kurs 'In 30 Tagen ein Canva Star'

Pin It on Pinterest